Grabenlose Kanalsanierung
Ihrem Kanalprofi im Raum Viersen, Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf.

Schäden in der Grundleitung

In Deutschland gibt es einen umfangreichen Bestand mit ca. 400 000 km Abwasserkanal, das entspricht der Entfernung Erde bis zum Mond. 1 000 000 km Grundleitung an Grundstücken.

Durch folgende Punkte können Schäden in Ihrer Grundleitung entstehen:

  • altersbedingt
  • falsche Materialienwahl
  • Verlegefehler
  • Korrosion
  • vorher nicht geahnte Verkehrslasten
  • Wurzeleinwuchs

Die Kanalsanierung wird in drei Gruppen unterteilt:

  • 1. Reparatur
  • 2. Renovierung
  • 3. Erneuerung
Kanalsanierung - offene Bauweise und Inlinersystem
Kanalsanierung - offene Bauweise und Inlinersystem

1. Reparatur

Bei der Reparatur sollen nur punktuelle Schäden vorhanden sein, können diese schnell und kostengünstig durch einen Kurzliner instand gesetzt werden. Die Schadenstelle wird eingemessen mit Hilfe einer TV-Kamera wird der Schadenträger exakt an der Schadenstelle positioniert.

Unsere Sanierungsverfahren bei der Reperatur:

  • Ausbesserungsmaßnahmen
  • Abdichtungsmaßnahmen
  • 2. Renovierung

    Bei der Renovierung des Kanals, auch Grabenlose Inliner-Sanierung genannt, wird mittels partieller Auskleidung mit Epoxidharz getränkten Glasfasermatten der Kanal an den Schadenstellen saniert.

    Die Inliner-Sanierung sind aufwendige und kostenintensive Reparaturen in der Regel nicht mehr nötig. Die Sanierung ist damit sogar in Teilabschnitten eines kompletten Kanalsystems möglich, ohne dass Erdarbeiten erforderlich sind.

    Unsere Sanierungsverfahren bei der Renovierung:

    • Beschichtung
    • Auskleidung
    • 3. Erneuerung

      Bei der Erneuerung, auch offene Bauweise genannt, wird die Leitung durch eine neue Leitung ersetzt. Am Gebäude ist zu prüfen ob ein Umlegen des Systems als Sammelleitung unterhalb der Kellerdecke möglich ist.

      Unsere Sanierungsverfahren bei der Erneuerung:

      • offene Bauweise
      • teilweise offene Bauweise